Ausbildung

Unsere Werkstatt bietet
einen STUDIENVORBEREITENDEN PRAKTIKUMSPLATZ an,
dessen Dauer in der Regel 1-2 Jahre umfasst.

Anforderungen:
Trotz des allgemein sinkenden Zugangsniveaus der Aus-bildungsstellen sehen wir weiterhin neben dem Abitur eine abgeschlossene Ausbildung in einem holzbe- und verarbeitendem Beruf als erste notwendige Grundlage des gesamten Berufsweges und insbesondere des Praktikums. Nur so lässt sich in dieser rel. kurzen Ausbildungszeit höchstmögliche Eigenverantwortung und Qualität im Interesse des Bearbeiters und des Objektes erreichen, der Schwerpunkt des Praktikums auf die speziellen Aufgaben und Inhalte einer Restaurierungswerkstatt legen und auch die Nutzung der Holzbearbeitungsmaschinen ermöglichen.

Der Schwerpunkt der zu vermittelnden Kompetenzen kann naturgemäß nicht in handwerklichen Grundfertigkeiten und Kenntnissen liegen, sondern darauf aufbauend, in restauratorischen Methoden und prinzipiellen Herangehensweisen anhand konkreter Einzelfälle.Bewerbungen sollten mindestens 3-6 Monate vor der jeweiligen Neubesetzung der Stelle im August/ September erfolgen.

SCHÜLERPRAKTIKA mit anderer Profilierung und für kurze Zeitabschnitte werden für Einblicke in das Berufsfeld und Orientierungshilfe ebenfalls ermöglicht, vorausgesetzt sie lassen sich in die betrieblichen Abläufe integrieren. Auch hierzu sollten Bewerbungen längerfristig erfolgen.

Eine LEHRSTELLE zum TISCHLERGESELLEN entspechend der Ausbildungsordnung der Handwerkskammer. Um die oben genannten Berufsgrundlagen zu ermöglichen bieten wir, sofern dies organisatorisch möglich ist, einen Ausbildungsplatz zum Möbeltischler in unserer Werkstatt an. Die Voraussetzungen dafür sind neben einer guten handwerklichen Eignung, die erlangte Fach/ Hochschul-reife. Auf Grund des für den Tischlerberuf untypischen Aufgabenprofiles der Werkstatt, müssen wir von unseren Auszubildenden ein hohes Maß an eigenverantwortlicher Wissensaneignung und Zielstrebigkeit erwarten. Nur so können die vielen hier bestehenden Möglichkeiten des Wissenserwerbes und der authentische Zugang zu historischen handwerklichen Erzeugnissen durch sie überdurchschnittlich gewinnbringend genutzt werden.

Die Lehrzeit dauert 3 Jahre. Die mögliche Verkürzung auf Grund der Vorbildung empfehlen wir nicht, da nach unserer Einschätzung diese kurze Lehrzeit nur zum Erwerb elementarer beruflicher Grundkenntnisse und Fertigkeiten ausreichen kann. Bewerbungen sollten mindestens 6 Monate vor der jeweiligen Neubesetzung der Stelle im August/ September erfolgen.

Menü